Tag Archives: Search

Bubble Bulletin – die Social Media und Marketing News der Woche! (KW14)

5 Apr

Weekly News Summary

Die Marketing- und Social Media News der Woche im kompakten Format. Diese Woche mit Lachgarantie, Facebook als Pirat, Thighvertising und weiteren interessanten Artikeln zu Twitter und SEO. Viel Spaß!

1. Lachgarantie – Werbung falsch platziert

Auch eigentlich gut gemeinte und gemachte Anzeigen können in die Hose gehen wenn Sie falsch platziert werden. Diese äußerst amüsante Zusammenstellung erinnert uns eindrücklich daran, wie witzig auch das Werbeumfeld für die Werbewirkung ist. Hier geht es zur Bildergalerie von BusinessInsider.

2. Facebook geht unter die Piraten und wird trotzdem erwachsener

Facebook hat diese Woche nicht wie von einigen erwartet das Facebook-Phone vorgestellt. Stattdessen kapert Facebook in Piratenmanier Android-Smartphones. Die neu vorgestellte Android Launcher-App „Facebook Home“ stülpt sich quasi wie eine zweite Haut über das Android Betriebssystem und verleiht dem Telefon so ein Facebook Look & Feel. Statt der gewohnten Apps findet man auf dem Home- und Sperrbildschirm seinen Facebook News-Stream. Auch der Facebook-Messenger ist tiefer im Betriebssystem verankert. Schreibt einer der Facebook-Freunde eine Nachricht oder SMS erscheint diese zusammen mit dem Coverphoto des Freundes („Chat-Head“) sofort auf dem Bildschirm – egal in welcher App man gerade ist. Hat Facebook damit einen neuen Trend losgetreten? Vielleicht gibt es ja bald auch das Milka-Phone in dezentem Lila mit Kuh-Chat…

Im Moment müssen wir uns mit der Facebook-App begnügen. Die gibt es ab dem 12. April im Google Play Store. Vorerst allerdings nur für ausgewählte Geräte.

Interessante Statistiken zu Sozialen Netzwerken findet man bei Socialbakers. Aus den aktuellen Facebook-Statistiken geht hervor, dass Facebook bei jungen Nutzern (25-34 Jahre) in westlichen Ländern an Attraktivität verliert. Da die Nutzungszahlen bei Facebook im Zeitverlauf relativ stark schwanken muss man das Ganze noch mit etwas Vorsicht betrachten. Die nächsten Quartale werden zeigen, ob das ein nur ein vorübergehender Effekt oder tatsächlich ein Trend ist. Nicht zuletzt deshalb steigt das Durchschnittsalter der Facebook-Nutzer langsam an. Einen ausführlichen Artikel dazu bringt z.B. Spiegel Online.

3. Was haben Twitter, Facebook & Co. mit meinem Such-Ranking zu tun?

Im dritten Teil seiner kleinen Serie beschreibt Paul Trealeaven den Einfluss Sozialer Netzwerke auf Such-Rankings und Ihre Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung Ihres Internetauftrittes. Lesen Sie seinen Blogbeitrag hier in unserem Blog.

4. Thighvertising (Oberschenkelwerbung) – (k)ein neuer Trend aus Japan

Viele, teils verrückte Trends kommen aus Japan. In letzter Zeit gab es immer wieder Bilder von japanischen Mädchen, die Ihre Oberschenkel als Werbefläche vermieteten. In diesem interessanten Artikel von AdAge wird beschrieben wie eine skurrile Idee Einzelner bei uns zu einem generellen japanischen Trend hochstilisiert wird. Als Marketer sollte man genauer hinschauen.

5. Tipps für Twitter Anfänger

Nur für sich selbst zu twittern macht relativ wenig Spaß und erzielt keine Marketingwirkung. Soziale Netzwerke funktionieren wie der Name schon suggeriert nur in der Gruppe. Die größte Herausforderung für einen Twitter Anfänger ist es, ein Netzwerk an Followern aufzubauen und die Konversation in Gang zu bringen. Hier finden Sie eine umfangreiche Zusammenstellung von Twitter-Tipps von Simon Hawtin.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Autor: Christoph Grass

Google

Bubble Bulletin – die Social Media und Marketing News der Woche! (KW13)

28 Mar

Weekly News Summary

Die Marketing- und Social Media News der Woche in einem kompakten Format. Diese Woche mit interessanten Statistiken zu Banner-Ads, Neuigkeiten von Facebook (Replies), einem bedauerlichen Trend bei Infografiken, dem zweiten Teil unserer Einführung in SEO und zum Schluss ein kleines Osterei zum Schmunzeln. Viel Spaß!

Continue reading

SEO, what you need to know (Part 2 of 3)

26 Mar

Part 2: How exactly does SEO work?

SEO is a process to help increase visitors to your website (using organic ((natural or un-paid)) search results) via the listings on search engines. Each results list shows and ranks content on what it considers most relevant and/or important to users.

How to get up the search ranks?

How to get up the search ranks?

This ranking is achieved by two main factors, what is On-Page and what is Off-Page.

  • On Page SEO is anything that can be done ‘on the page’ to optimise its relevancy. So good titles, descriptions and appropriate key words.
  • Off Page SEO is basically ‘link building’; where a large effort is made to have links come back to your site and help build its reputation.

All combining to help ensure your site is at its optimum when ‘scanned’ by a search engine, which uses complex algorithms to search (and index) each web page for specific content including:

  • Words (keywords). Each search engine scans every word in your website to help produce results. For example, if your site contains the word ‘holiday’ and someone searches for ‘holiday’ the search engine will then list websites that contain that word.
  • Titles. You won’t often see them as they are in your web pages’ code, e.g: <title>Europe’s Best Holidays</title> but they are very important as they provide a quick and descriptive summary of the page.
  • Links. Each link between web pages can be seen as one ‘recommending’ another page to users. So if one page has a lot of links to it that will look good to a search engine.
  • Words in links. By linking a specific word or phrase that is relevant to the link, the search engine will connect those words with the site. For example, if you have a hyperlink ‘travel Germany’ that links to ‘EuropeanHolidays.com’, the search engine will better rate ‘EuropeanHolidays.com’ on any search result that looks for ‘travel’ and ‘Germany’.
  • Reputation. This is all about producing consistently fresh, engaging content and higher numbers of quality links, which rate higher in search engine algorithms and are then deemed ‘more important’ to users.

When the above is done right, your website can rank higher in search results, which means more people see your site.

So what elements can you use to help your site rank better?

  •  Keywords
    • These are any words and phrases that are unique to each page and the product, theme, etc, and which you believe your customers are searching for. It can also be best to ignore keywords that are too generic as they will get lost amongst all the online ‘noise’, for example,  instead of the too generic ‘widget’, use a more descriptive element such as ‘acrylic self-binding widget’.
    • Keywords are what you will / should design your site around.
  • Metadata and metatags
    • Once your keywords are selected, it’s time to customise and make unique the metadata (embedded descriptive information) on every page.
    • Metadata is coded into what are termed ‘metatags’.
    • The more ‘generic’ and ‘same’ metadata you use the more a search engine will give you a worse ranking.
    •  Metatag example:
      • <meta name=”description” content=”Metatags and SEO.”>
      • <meta name=”keywords” content=”metadata, metatags, SEO, web design, resources, HTML authoring”>

TOP TIP: Keep metatags simple and concise as some search engines ignore long descriptions and too many keywords. They may even rank you lower if you repeat a keyword too often. With this in mind, prioritize the most important keywords first in any list as a search engine may only read a specific amount of keywords.

  • Content and New Content
    • The old saying that ‘content is king’ is absolutely true. That’s why you should keep it as unique and as updated as you can. It’s also better on average to have more on each page than less.
    • Always do your best to add new content – and link it within your own site – as much as possible, this gives search engines another reason to come back and rescan your site.
  • Link Building
    • Perhaps the hardest, most time-consuming part of the SEO process, link building is all about establishing inbound links from other sites. The more sites that link directly to your site the better, as the search engine ‘assumes’ an importance to the site being linked to.
    • It is also best to have links coming from sites that have similar keywords to yours, so a site about ‘bread’ that links back to your ‘bread’ page will be seen as more relevant and therefore better rated.

AND A WARNING: Spamming.

When a keyword is used repeatedly it is called ‘metatag spamming’ or ‘keyword loading’ (specifically when you use irrelevant words such as ‘sex’ or ‘porn’ that you feel will increase traffic to your site) and a search engine can penalize you for it. You should also be careful about using someone else’s trademark.

Additional spamming methods to avoid include: hidden links or hidden text, duplicate content on multiple pages, intentional misspelling of web site names and popular keywords, and using link farms.

By helping to ensure your site is accessible to, and optimized for, a search engine (including Google, Bing, Yahoo!, etc.), SEO can help your site obtain higher-ranking placement in search result pages.

But keep in mind:

Search engines constantly change their algorithms and this means what works one day may not work the next. Good SEO has to keep up with these changes.

SEO may not be appropriate to your site and you may achieve more by looking at other marketing strategies.

When it comes to SEO, it is impossible to guarantee the 1st spot. If any SEO specialist says they can, be skeptical.

But when SEO is done right and inline with your overall marketing strategy, with accurate research, quality content and strong link building, the benefits to your business can be significant.

Author: Paul Treleaven

Find part 1 of this article here. Visit soon to read Part 3: SEO and Social Media!

Bubble Bulletin – die Social Media und Marketing News der Woche! (KW12)

22 Mar

Weekly News Summary

Die Marketingwelt dreht sich so schnell – wer kann da noch auf dem Laufenden bleiben? Wir bringen Ihnen jeden Freitag eine kompakte Zusammenfassung der aus unserer Sicht interessantesten Neuigkeiten der Woche aus der Welt der Social Media und Marketingstrategie.

1. WhatsApp wird auch für iPhone kostenpflichtig 

Der beliebte Messaging-Dienst WhatsApp (Kurznachrichten/Bilder/Videos) wird jetzt auch für Nutzer von Apple Geräten kostenpflichtig. WhatsApp wird – wie bei anderen Plattformen wie Android bereits üblich – eine Jahresgebühr einführen. Der genaue Betrag wurde noch nicht kommuniziert – er wird aber wohl unter einem Euro pro Jahr liegen. Damit bleibt WhatsApp eine sehr kostengünstige Alternative zu SMS/MMS.

2. Facebook ändert den Newsfeed und überarbeitet die Mobile App

Facebook hat diese Woche gleich mehrere Neuerungen lanciert. Die wohl auffälligste ist die komplette Überarbeitung der Startseite und des Newsfeeds. Die Startseite wirkt aufgeräumter und soll benutzerfreundlicher sein. Selber testen können wir das aber erst in den kommenden Wochen, wenn das Design schrittweise an alle Nutzer ausgerollt wird. Einen ersten Eindruck bekommen Sie jetzt schon hier. Auffallend ist die stärkere Betonung visueller Elemente (größere Darstellung von Bildern und Videos) und eine Vereinheitlichung des Looks auf allen Geräten (Computer und Mobil). Zukünftig soll man auch auswählen können, was man in seinem Newsfeed sehen will. Wir sind gespannt. Außerdem gab es ein kleineres Update für die Mobile App (iOS). Interessanteste Neuerungen sind die Möglichkeit sein Profilbild jetzt auch vom Mobilgerät aus verändern zu können sowie Vereinfachungen beim Erstellen von Gruppennachrichten. Diese können jetzt (ähnlich wie bei der Browserversion) mit wenigen Klicks erstellt und versendet werden.

3. Google startet Notizendienst Google Keep und stoppt den beliebten Google Reader

Google hat sich diese Woche nicht gerade beliebt gemacht. Im Rahmen des fast schon traditionellen Frühjahrsputzes hat Google sein Portfolio unter die Lupe genommen und wird aus seiner Sicht uninteressante Produkte zum 1. Juli einstellen. Dabei hat es auch den durchaus beliebten Google RSS Reader erwischt. Dieser ermöglichte es neuen Inhalten auf Webseiten zu folgen, ohne diese jedes Mal neu besuchen zu müssen. Die News werden wie in einem Nachrichtenticker angezeigt. Diese Entscheidung hat für viel Unmut und Protest im Netz gesorgt  und zeigt die Problematik und Risiken von kostenlosen Angeboten deutlich auf. Der Wettbewerber Feedly freut sich über eine halbe Million neuer Kunden und muss Serverkapazitäten aufstocken.

Die schlechten Nachrichten haben einem neuen Dienst von Google – dem Online Notizbuch Google Keep – einen schlechten Start beschert. Der minimalistisch gestaltete Dienst macht im Moment primär Notizzetteln Konkurrenz. Im Vergleich zu etablierten Lösungen wie z.B. Evernote fehlen (noch) viele grundlegende Funktionen (z.B. Verschlagwortung, Offline-Funktionen, keine Möglichkeit zur Zusammenarbeit mehrerer Nutzer). Derzeit lassen sich über die App für Android und die Browserversion nur Text- und Sprachnotizen speichern, Listen anlegen und Fotos hochladen. Das ist noch zu wenig.

4. Happy Birthday Twitter! – der Kurznachrichtendienst wird 7 Jahre alt
Gestern vor 7 Jahren startete Twitter mit einem Tweet des Mitbegründers Jack Dorsey. Heute versuchen 200 Millionen aktive User Ihre wichtigen, witzigen und sonstigen Nachrichten in 140 Zeichen zu pressen. Davon verschicken wir täglich 400 Millionen in die ganze Welt. Twitter fasst die Geschehnisse in einem kurzen Geburtstagsvideo zusammen. Seit kurzem hat Twitter auch Videodienst namens Vine – nachzulesen auch in unserem Blogbeitrag.

5. Bubble News – neues Mitglied im Blog-Team
Wir freuen uns ein neues Mitglied in unserem Blog-Team begrüßen zu dürfen. Paul Treleaven, ein erfahrener Creative Director und Copywriter aus Australien schreibt für uns über interessante Marketingthemen nicht nur aus Down Under. Sein erster englischsprachiger Beitrag ist ein zweiteiliger Artikel zum Thema SEO. Teil 1 “Wozu brauche ich SEO” lesen Sie hier. Nächsten Dienstag folgt Teil 2 “Wie funktioniert SEO”.

Wie wünschen viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende!

Autor: Christoph Grass

Google

%d bloggers like this: